Emma Schumacher und der verschwundene Professor von Andrea Instone

Erster Teil der Emma Schumacher Serie

Buch

Emma Schumacher ist ein junges Mädchen, das nach dem Tod der Mutter von ihrem Vater zur Großmutter nach England geschickt wurde. Aber sie steht in engem Briefkontakt mit ihrem Vater und besucht ihn an ihrem Geburtstag jedes Jahr. Doch plötzlich kommt ein Brief von Professor Schumacher, der so gar nicht zu ihm passt. Emma macht sich Sorgen und reist nach Bonn. Doch dort erfährt sie nur, dass er seit Wochen auf einer Vortragsreise ist. Aber er hat keinen Koffer mitgenommen. Lediglich sein Siegelzeug, mit dem er seine Briefe versiegelt, fehlt. Das ist merkwürdig….

Das Buch hat einen gewissen Charme. Es spielt in den 20er Jahren, in denen alles etwas ruhiger zuging. Es wird auch eine gewisse Spannung gehalten, ist aber bei weitem nicht superspannend. An manchen Stellen fand ich die Liebesgeschichte rund um Emma etwas langatmig.
Gut fand ich, dass die Personen nach und nach vorgestellt wurden, so dass man den Überblick behält. Die Eigenheiten der einzelnen Personen werden im Laufe der Geschichte auch gut gezeigt. Am Ende wird dann zum Glück alles aufgeklärt.
Also ich kann das Buch nur empfehlen.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen