Archive for the 'Robin Cook' Category

Toxin von Robin Cook

6. November 2017 Author: admin

Dr. Kim Reggis ist Herzchirurg und geschieden. An diesem Wochenende ist seine Tochter Becky bei ihm. Gemeinsam gehen sie in ein Fast-Food-Restaurant wo seine Tochter einen nicht durchgebratenen Hamburger isst. Am nächsten Tag geht es ihr nicht gut. Sie hat Bauchkrämpfe. Doch Kim nimmt die Sache nicht ganz so ernst. Er vermutet eine leichte Magenverstimmung. Doch es wird immer schlimmer. Aber was hat Becky und wo hat sie sich angesteckt?

Ich fand das Buch sehr interessant und spannend. Der Autor hat ein heikles Thema behandelt, das in Industriestaaten immer wieder auftritt oder auftreten kann. Nach dem Lesen dieses Thrillers kommt man schon ins Grübeln, ob man nochmal in ein Fast-Food-Restsurant geht oder überhaupt nochmal Hackfleisch isst. Aber da das Buch schon etwas älter ist, denke ich mal, dass sich die Standards in der Lebensmittelindustrie auch etwas geändert haben.
Also ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich finde es schade, dass die älteren Bücher von Robin Cook nur noch gebraucht zu haben sind. Ich würde mich freuen, wenn sich ein Verlag finden würde, der die Bücher neu verlegt.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Fieber von Robin Cook

22. September 2015 Author: admin

Charles Martel ist Arzt. Vor einigen Jahren hat er seine erste Frau verloren. Sie hatte Leukämie. Deshalb entschied er sich seine Arztpraxis aufzugeben und sich der Krebsforschung zu widmen. Mittlerweile ist er wieder verheiratet und seine drei Kinder haben seine neue Frau akzeptiert. Eines Morgen geht es seiner Tochter Michelle nicht gut. Seine Frau erzählt ihm, dass sie schon seit Wochen Fieber hat und sich nicht wohlfühlt. Er untersucht sie, kann aber nichts erkennen und schickt beide in die Kinderklinik. Dort werden zahlreiche Tests gemacht. Der Arzt findet die Ursache für das Fieber – eine seltene Form der Leukämie….

Robin Cook hat es mal wieder geschafft den Leser zu fesseln. Einerseits durch die Spannung in der Geschichte, andererseits durch die beiden Themen Umweltschutz und Krebs. Wie immer ist das Buch sowohl spannend als auch interessant. Da es schon in den 1980ern geschrieben wurde, ist es sicher nicht mehr so ganz aktuell, aber ich fand es trotzdem gut. Schade, dass man das Buch nur noch gebraucht kaufen kann.

Grünes Gift von Robin Cook

19. August 2015 Author: admin

Die Studenten Beau Stark, seine Freundin Cassy Winthorpe und sein Freund Pitt treffen sich zum Essen in einem Restaurant. Beau ist den ganzen Abend recht tolpatschig. Als sie wieder am Auto sind, findet Beau dort eine kleine schwarze Scheibe. Als er sie den anderen zeigt und seine Vermutung äußert, dass er vorhin darüber gestolpert ist, piekt ihn die Scheibe plötzlich. Beau dreht sie in seiner Hand, kann aber nichts Spitzes erkennen und so fahren sie nach Hause. Doch am nächsten Tag hat Beau plötzlich eine heftige Grippe. Cassy bringt ihn ins Krankenhaus. Schon wenige Stunden später ist Beau wie durch ein Wunder wieder völlig gesund. Er fühlt sich angeblich sogar besser als vorher. In den nächsten Tagen wird sein Verhalten immer merkwürdiger…

Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich „Außerirdische?“. Da ich aber den Autor seit Jahren kenne und seine Geschichten bisher immer theoretisch realistisch waren, dachte ich mir, dann kann das ja auch hier so sein. Dennoch bin ich recht skeptisch an das Buch rangegangen und bis zum Schluss geblieben. Die Geschichte war spannend erzählt und wie immer sehr interessant. Was mich ein wenig gestört hat waren die zahlreichen Rechtschreib- und Übersetzungsfehler. (Bertelsmann Verlag) Auch kam der Schluß irgendwie ganz plötzlich und ließ einige Fragen offen.
Dennoch würde ich das Buch gerne weiterempfehlen.

Das Labor von Robin Cook

4. Januar 2015 Author: admin

Dr. Stapleton arbeitet gerade mal ein paar Monate als Gerichtsmediziner in New York als er einen Infektionsfall übernehmen soll. Es stellt sich heraus, dass die Person an einer sehr akuten Form der Lungenpest gestorben ist. Doch wo soll sich jemand in einem New Yorker Krankenhaus mit Pest infizieren? Als kurz darauf weitere Leichen, die an Pest gestorben sind eingeliefert werden, wird Jack stutzig. Er will herausfinden wie sie sich infiziert haben und schaut im Krankenhaus vorbei, was sich allerdings als keine so gute Idee erweist. Kurz darauf landet ein neuer „Infektionsfall“ im Gerichtsmedizinischen Institut. Auch diesen übernimmt Jack und versucht weiter zu ermiteln. Dabei begibt er sich in Lebensgefahr….

Wie immer ein super spannendes und interessantes Buch von Robin Cook! Ich habe es regelrecht verschlungen. Der Autor erzählt die Geschichte sehr spannend und lässt einige Begriffe von den Figuren erklären, so dass auch ein Laie mitkommt. Man denkt zwar ca. nach der Hälfte man weiß wer der Täter ist, aber das Blatt wendet sich ganz zum Schluß gewaltig!
Was mich an diesem Buch (Goldmann Verlag, Lizenzausgabe für Bertelsmann-Club) sehr gestört hat, waren die vielen Grammatik- und Übersetzungsfehler. Das war manchmal so schlimm, dass es mich im Lesefluss behindert hat, weil ich den Satz dreimal lesen musste, um ihn zu verstehen. Hat da keiner Korrektur gelesen?
Alles in allem würde ich das Buch aber in jedem Fall weiterempfehlen!

Gottspieler von Robin Cook

16. Juni 2014 Author: admin

Ein Mann der sein Leben lang gesund war muss sich nun einer Herzoperation unterziehen. Zunächst sieht alles gut aus, einige Tage nach der OP scheint er über dem Berg zu sein. Doch eines Nachts bekommt er plötzlich panische Angst, er merkt, dass etwas nicht stimmt. Doch noch bevor er sich bemerkbar machen kann, stirbt er. In den nächsten Jahren kommen immer wieder mal solche Fälle vor. Bis eines Tages ein junger Pathologe dem Ganzen auf den Grund zu gehen versucht. Nachdem er selbst mehrere solcher merkwürdigen Todesfälle auf dem Tisch hatte bei denen keine Todesursache erkennbar ist. Doch plötzlich stirbt auch er…..

Eine spannende Geschichte, die gut erzählt ist und sich leicht liest. Zunächst wirkt das Buch etwas langweilig, weil man nicht gleich erkennt warum am Anfang mehrere Krankengeschichten erzählt werden und immer wieder Rückblicke stattfinden. Doch im Laufe der Geschichte macht alles Sinn und zum Schluss ist das dann so spannend, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte.
Also ich kann diesen Medizin-Thriller nur weiter empfehlen! Leider gibt es das Buch aber derzeit nur gebraucht. Ich habe es für 1 Euro in einem Antiquariat gefunden.

Ein teurer Tod von Robin Cook

28. Mai 2014 Author: admin

Dr. Rothman und Dr. Yamamoto arbeiten zusammen an der Medizinischen Hochschule. Sie arbeiten gerade daran aus Stammzellen Organe zu züchten. Das ist Ihnen bei Mäusen auch schon gelungen. Nun warten sie auf die Erlaubnis die Tests bei Menschen zu beginnen.
Edmund Mathews ist ein ehemaliger Banker, der sich mit einem Freund selbstständig gemacht hat. Sie kaufen Lebensversicherungen von verzweifelten Menschen auf, die sich die Raten nicht mehr leisten können. Eines Tages macht eine ehemalige Mitarbeiterin Edmunds sie auf einen Fehler in ihren Berechnungen aufmerksam, der ihr ganzes Konzept gefährdet. Wenn nämlich das Züchten von Organen durch Stammzellen funktioniert, würde das bedeuten, dass die Menschen länger leben. Somit müsste Edmund weit länger die Raten für die Lebensversicherungen zahlen als bisher angenommen. Doch eines Tages passiert ein Unfall im Labor von Dr. Rothman und Dr. Yamamoto der beide das Leben kostet….

Wie immer ein super spannendes Buch bei dem man einiges lernen kann! Anfangs ist die Geschichte etwas schleppend, wird dann aber später richtig spannend. Ich fand nur, dass der Schluß etwas plötzlich kam und einige Fragen offen blieben. Was ich auch nicht so toll fand, war dass Dr. Jack Stapleton und seine Frau Laurie diesmal nur ein kurzes Gastspiel gegeben haben. In den vorherigen Büchern zählten sie zu den Hauptermittlern. Doch diesmal tauchen sie nur kurz auf. Warum dann nicht gleich ganz rauslassen?
Insgesamt fand ich das Buch absolut genial und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen!

Tödliche Geschäfte von Robin Cook

30. März 2013 Author: admin

Sean Murphy macht gerade ein Praktikum als Arzt in einem Bostoner Krankenhaus. Zu seinen Patienten gehört auch Helen Cabot. Sie leidet an einem seltenen Hirntumor. Die Ärzte in Boston sind ratlos was sie machen sollen. Helens Vater hat nun vom Forbes-Krebszentrum in Miami gehört und will seine Tochter dorthin verlegen lassen, da man dort in den letzten Jahren gerade bei diesem speziellen Tumor eine 100%-ige Erfolgsrate hat. Als Sean von diesem Plan hört, spricht er mit dem Direktor des Bostoner Krankenhauses. Zufällig ist er mit dem Direktor des Forbes-Krebszentrums befreundet und verschafft Sean so einen Praktikumsplatz für 2 Monate.
Doch im Forbes-Krebszentrum angekommen läuft für Sean alles ganz anders als erwartet. Er soll an einem Projekt arbeiten was ihn nicht interessiert. Mit den für ihn interessanten Krebstherapien hat er gar nichts zu tun. Und das wird ihm auch sehr deutlich gesagt. Doch Sean hat so seinen eigenen Willen….

Ein wie immer sehr spannendes Buch, das ich nur empfehlen kann. Man lernt hier wieder mal einiges über die Medizinbranche, was sehr interessant ist.
Kleiner Wermutstropfen für alle, die sich jetzt sofort das Buch kaufen wollen: Diesen Thriller gibt es derzeit leider nur gebraucht.

Update:
Dieser Thriller ist auch unter dem Titel „Unheilbar“ erschienen!

Blindwütig von Robin Cook

24. März 2013 Author: admin

Dr. Laurie Montgomery ist noch nicht lange Gerichtspathologin am Gerichtsmedizinischen Institut in New York. Eines Tages soll sie zwei Leichen obduzieren. Eine davon wurde im Wasser treibend entdeckt. Diese Person starb durch einen Kopfschuß nach Mafiaart. Die zweite Leiche war der Sohn eines Politikers. Er starb an einer Überdosis Kokain, die er sich gespritzt und nicht wie sonst üblich geschnupft hat. Dieser Umstand kommt Laurie komisch vor. Doch erst als sie am nächsten Morgen zwei weitere Wasserleichen und zwei „Überdosen“ auf dem Obduktionstisch hat, wird sie mißtrauisch. Sie macht sich entgegen der Anweisung ihrer Chefs an eine genaue Untersuchung und gerät dabei in Lebensgefahr…

Wieder mal ein super spannendes Buch!
Leider muss ich alle, die sich das Buch jetzt sofort kaufen wollen, enttäuschen. Derzeit bekommt man es leider nur gebraucht. Aber mit etwas Glück erwischt man da manchmal sehr gut erhaltene Exemplare.
Also ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist zwar ein frühes Werk von Robin Cook, aber dafür nicht weniger spannend als seine aktuellen Bücher.

Todesangst von Robin Cook

23. Februar 2013 Author: admin

Dr. Jason Howard ist Internist am GHP-Krankenhaus in Boston. Nach dem Tod seiner Frau geht es ihm auch sehr nahe, wenn einer seiner Patienten stirbt. Sehr besorgt wird er als sich die Todesfälle plötzlich häufen. Vor gut einem Monat hat er bei seinem Patienten erst einen kompletten Check gemacht, alles war ok. Nun liegt dieser Patient in der Notaufnahme vor ihm und stirbt unter seinen Händen. Als das mehrmals passiert, spricht er mit einem Kollegen. Dieser meint bei ihm und anderen Kollegen sieht es nicht anders aus.
Dann kommt plötzlich Alvin Hayes, ein ehemaliger Kommilitone und jetziger Arbeitskollege auf Jason zu und will ihn dringend sprechen. Aber außerhalb der Klinik! Die beiden verabreden sich für den Abend. Doch als Alvin endlich im Restaurant eintrifft, macht sich Jason richtig Sorgen. Alvin sieht furchtbar krank aus und schaut sich dauernd um. Jason glaubt zuerst an Verfolgungswahn. Doch gerade als Alvin Jason erzählen will warum er ihn sprechen wollte, bricht Alvin zusammen und spuckt nur noch Blut…..

Wie immer ein sehr spannender Thriller! Von der ersten bis zur letzten Seite! Ich hatte zwar zum Schluß einen Verdacht wer dahinter steckt, aber habe noch nach dem Grund gesucht. Aber zum Schluß wird alles aufgeklärt.
Ich würde das Buch in jedem Fall weiterempfehlen. Leider kann man es derzeit nur Second Hand kaufen.

Testphase von Robin Cook

25. Januar 2013 Author: admin

Dr. Laurie Montgomery-Stapleton beginnt nach fast zweijähriger Babypause wieder zu arbeiten. Gemeinsam mit Ihrem Mann Jack arbeitet sie im städtischen Leichenschauhaus als Pathologin. Doch als sie nun an ihrem ersten Arbeitstag dort eintrifft, ordnet der Chef an, dass sie sich erstmal in Ruhe wieder einrichten soll und noch keine Obduktionen vornehmen soll. Doch dann kommt es anders als geplant. Schon nach kurzer Zeit bekommt Laurie einen Anruf, ob Sie nicht doch eine Obduktion übernehmen kann, da der Pathologe plötzlich krank geworden ist. Und so kommt es, dass sie einen Unbekannten japanischer Herkunft obduziert. Aber sie kann keine Todesursache finden. Das kommt ihr komisch vor. Also lässt sie ein paar Tests machen, die aber auch ergebnislos sind. So fragt sie bei der Polizei nach und bekommt nach einiger Fragerei die Videos der Überwachungskameras von dem Bahnhof auf dem der Toter zusammengebrochen ist…..

Wieder mal ein sehr spannendes und interessantes Buch von Robin Cook. Lange habe ich darauf gewartet, aber es hat sich gelohnt!
Schön finde ich auch, dass der Autor bei schon bekannten Figuren geblieben ist und so eine laufende Geschichte weitererzählt wird. (Kleiner Tipp: Wer noch nichts von Robin Cook gelesen hat, kommt trotzdem in der Geschichte gut mit, sollte aber zum besseren Verständnis ruhig ein paar frühere Bücher lesen.)
Ich würde das Buch auf jeden Fall empfehlen!