Verteidigung von John Grisham

18. Februar 2013 Author: admin

Die Kanzlei Finley und Figg in Chicago ist eine sogenannte Boutiquekanzlei. Das heißt die Kanzlei übernimmt alle Fälle, vor allem Verkehrsunfälle und Scheidungen. Doch dabei werden die beiden Anwälte Finley und Figg nun wirklich nicht reich, im Gegenteil sie kämpfen jeden Monat ums Überleben. Bis Wally Figg eines Tages von Krayoxx, einem Cholesterinsenker hört, nach dessen Einnahme wohl einige Patienten an einem Herzanfall gestorben sind.

David Zinc ist Anwalt bei der renommierten Chicagoer Kanzlei Rogan Rothberg. Eines Morgen geht er nur schweren Herzens in die Kanzlei. Umso näher er seinem Büro kommt, umso deprimierter wird er. Als der Fahrstuhl dann endlich in dem Stockwerk anhält, in dem sich sein Büro befindet, dreht er durch. Er hechtet zurück in den Fahrstuhl und rennt regelrecht aus dem Gebäude in die nächste Kneipe. Dort besäuft er sich den ganzen Tag. Der gutmütige Kneipier setzt ihn am Abend in ein Taxi. Doch statt nach Hause zu fahren, lässt er den Fahrer aus einer Laune heraus vor der Tür der Kanzlei Finley und Figg anhalten und geht hinein. Angetrunken wie er ist, erklärt er, dass ihm die Kanzlei gefällt…..

Mir hat das Buch ehrlich gesagt nicht so gut gefallen. Anfangs weiß man nicht worum es eigentlich geht und dann plätschert die Geschichte einfach so vor sich hin. Es gibt eigentlich keine Spannung in dem Buch, so wie man es aus früheren Werken von John Grisham kennt. Ich würde diesen Roman als Mittelklasse bezeichnen. Es gibt schlechtere Bücher von John Grisham, aber auch bessere. – Meiner Meinung nach.




Mehr Buchrezensionen :


Comments are closed.