Im Schatten der Macht von Sidney Sheldon

Buch

Mary Ashley ist Professorin an der Uni. Ihr Fachgebiet sind die Ostblockstaaten. Hin und wieder veröffentlicht sie dazu Fachbeiträge in Zeitschriften. Eigentlich führt sie in einer kleinen Stadt in Kansas mit ihrem Mann – einem beliebten Arzt – und ihren beiden Kindern ein ruhiges Leben. Bis zu dem Tag an dem der Präsident der Vereinigten Staaten anruft und ihr den Posten der Botschafterin in Rumänien anbietet. Nach einem Gespräch mit ihrem Mann ruft sie im Weißen Haus an und lehnt das Angebot ab. Kurz darauf hat ihr Mann einen tödlichen Autounfall. Nach einigen Wochen ruft der Präsident wieder an und wiederholt sein Angebot. Diesmal nimmt Mary es nach Rücksprache mit ihren Kindern an. Doch schon bald bereut sie es….

Ein sehr spannendes Buch von Anfang bis Ende. Obwohl ich den Anfang etwas anstrengend fand, da so viele Handlungsstränge anfangen und so viele wichtige Personen vorgestellt werden. Aber nach den ersten Kapiteln findet man sich zurecht und kann dem Handlungsverlauf gut folgen. Auch wenn das Buch schon etwas älter ist, ist es dennoch sehr spannend. Allerdings sollte man einige Geschichtskenntnisse mitbringen. Hin und wieder wird die DDR erwähnt. Das sollte man zuordnen können, da man sonst die Geschichte nicht wirklich versteht.
Auch beim jetzigen zweiten Lesen hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich würde es gerne weiterempfehlen.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen