Fluch des Piraten – Die drei Fragezeichen

Justus, Peter und Bob wollen gerade mit den Fahrrädern an den Strand wo sie sich mit ein paar Leuten treffen wollen. Doch Tante Mathilda hält sie noch auf. Sie sollen den Müll rausbringen. Plötzlich taucht eine Kollegin der Drei auf – Althena. Sie betreibt mit einer Freundin ein Detektivbüro in San Francisco und kennt die Jungs von einem früheren Fall. Althena rennt vom Schrottplatz weg. Sie ist hinter jemandem her. Peter versucht ihr noch zu folgen. Da entdeckt Justus etwas in seiner Gesäßtasche. Es ist eine Fotokamera. Schnell sehen sich die Drei die Fotos an. Zu sehen ist unter anderem ein Brief und ein Schiff…

Ich fand das Buch von Anfang bis Ende sehr spannend. Wer die Jungs schon seit einigen Jahren kennt, merkt, dass die Autoren mit der Zeit gehen. Was Bob früher mühselig in der Bibliothek in Büchern und Zeitschriften recherchiert hat, kann er nun ganz einfach mit Hilfe des Internet finden. Für Kinder, die das nicht mehr kennen, sicher komisch, für Erwachsene, die es früher genauso gemacht haben, schon etwas wehmütig daran erinnert zu werden.
Alles in allem würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen