Das silberne Dreieck von Edgar Wallace

Die „Vier Gerechten“ sind mittlerweile überall anerkannt. Ihr Haus ziert nun ein silbernes Dreieck, ihr Markenzeichen. Gemeinsam überführen sie in diesem Buch in 12 Kurzgeschichten Diebe, Betrüger und andere Verbrecher.

Ich finde das Buch nicht ganz so toll, da es nur recht kurze Kurzgeschichten enthält. Kaum weiß man worum es geht, kommt auch schon die Lösung des Rätsels. Für mich ein eher schwaches Buch von Edgar Wallace, das ich nur echten Wallace-Fans empfehlen würde.