Das Haus am Alsterufer von Micaela Jary

9. Oktober 2017 Author: admin

Deutschland 1911: Victor Dornhain ist Reeder in Hamburg. Er wohnt mit seiner Mutter und seinen drei Töchtern in einem Haus am Alsterufer. Seine älteste Tochter Elinoir engagiert sich für Frauenrechte, seine mittlere Tochter Nele studiert in München Kunst und seine jüngste Tochter Lavinia liebt es schön auszusehen. Als Nele eines Tages nach Hamburg zu ihrer Familie reist, lernt sie den jungen Architekten Konrad Michaelis kennen. Was sie nicht weiß, dass ihre Schwester Lavinia genau diesen Mann ausgesucht hat und ihn unbedingt heiraten will. Doch Konrad hat sich sofort in Nele verliebt. Allerdings heiratet er dann doch Lavinia – aus einem guten Grund…..

Ich fand das Buch wunderbar. Es ist nicht spannend, aber sehr einfühlsam erzählt. Man lernt die Figuren nach und nach kennen und entwickelt Sympathien und Antipathien. Die Autorin beschreibt sehr schön wie die Familie 1911 – 1918 gelebt hat. Historische Ereignisse hat sie in die Geschichte gut eingebaut. Allerdings sollte man etwas Geschichtswissen mitbringen, um alle Zusammenhänge zu verstehen. Man erfährt wie schwer es die Menschen damals im Krieg hatten, aber auch, dass man sich mit etwas Geld auch gut durchmogeln konnte.
Ich kann diesen Roman nur weiterempfehlen. Das Buch ist ideal für lange Winterabende geeignet.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Der Wunschbaum von Sandra Paretti

25. September 2017 Author: admin

Es ist Silvester 1900. Wie jeden Morgen steht Camilla Hofmann zeitig auf. Doch heute freut sie sich nicht wirklich auf die Feier am Abend. Denn dann will ihr Vater ihre Verlobung bekannt geben. Sie soll einen jungen Kaufmann heiraten, der sein Geld in die elterliche Firma einbringen will. Am Nachmittag trifft sich ihr Vater nochmal mit dem Bräutigam und seiner Familie. Als er dann am Abend zur Feier kommt, merkt Camilla, dass etwas nicht stimmt. Die Familie hat sich im letzten Moment aus dem Arrangement zurückgezogen. Nun ist die Firma Hofmann pleite und alles wird verkauft. Einige Monate später lernt Camilla Carl Senger kennen, der als Reisender für ihren Vater unterwegs war. Er macht ihr einen geschäftlichen Vorschlag. Und so heiraten die beiden und eröffnen eine neue Firma, die bald sehr erfolgreich ist.

Also ich fand das Buch nicht so toll. Die Geschichte und die Zeit, in der sie spielt, ist sehr interessant. Aber ich finde die Geschichte schlecht umgesetzt. Alles interessante z. B. wie Camilla die Firma wieder aufgebaut hat oder wie sie die Firma durch den Krieg bekommen hat, hat mir gefehlt. Auch sind sehr große zeitliche Sprünge in der Erzählung. Das stört den Lesefluss schon etwas, da man jedes Mal neu überlegen muss, um was es jetzt geht. Auch konnte ich mir die Figuren und Orte nicht so gut vorstellen, weil die Autorin beides nur oberflächlich beschrieben hat. Desweiteren sollte man einige geschichtliche und Berlin Kenntnisse haben, um alles zu verstehen. Den Schluß fand ich dann sehr enttäuschend, da er sehr viele Fragen offen lässt.
Also für mich fällt das Buch in die Kategorie „kann man mal lesen, muss man aber nicht“. Aber vielleicht gefällt der Roman einem anderen Leser ja besser. Da ich das Buch gebraucht für einen Euro gekauft habe, war die Enttäuschung für mich nicht ganz so groß.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Das späte Geständnis von Stefan Murr

11. September 2017 Author: admin

Spätherbst 1989 in Ostdeutschland – Der Drucker Eicke Nordhöven stürmt mit anderen Menschen einen ehemaligen Stasi-Bungalow. Dort findet er einige Hefte von einem Dr. Steppach. Dieser hat ihm mal sehr geholfen, ist aber bei einem Unfall ums Leben gekommen. Eicke nimmt die Hefte mit und liest sie. Sie erzählen eine Liebesgeschichte eines Prof. Fredeburg und einer Schwester Florence aus dem zweiten Weltkrieg….

Also ich fand das Buch nicht so toll. Die Geschichte plätschert so vor sich hin ohne wirklich interessant oder spannend zu sein. Die Figuren und Landschaften werden nicht oder schlecht beschrieben, so dass man Mühe hat sich alles vorzustellen. Auch bin ich mit den Figuren nicht wirklich warm geworden. Begebenheiten aus dem Zweiten Weltkrieg werden so nebenbei erwähnt, um dem Leser zu vermitteln in welcher Zeit die Geschichte spielt. Man erfährt aber nicht wirklich wie es den Leuten damals ging. Auch verschließt sich mir warum der Autor das Ganze in drei Zeitschienen gepackt hat. Die eigentliche Geschichte spielt zwischen 1941 und 1944, dann gibt es eine weitere 1961 und am Anfang und Ende ganz kurz etwas im Jahr 1989.
Ich eine gekürzte Version dieses Buches gelesen. Evtl. wurden ja wichtige Stellen entfernt?
Jedenfalls hat mir das Buch nicht gefallen und ich würde es nicht weiterempfehlen. Aber vielleicht gefällt es ja einem anderen Leser besser.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Das goldene Ufer von Iny Lorentz

5. Januar 2017 Author: admin

Walther Fichtner hat seine Eltern verloren und läuft nun als Trommelbub im Krieg gegen Napoleon mit. Auch Gisela ist mit ihren Eltern in diesem Trupp. Doch bei der Schlacht um Waterloo sterben beide Elternteile und so steht sie alleine da. Walther rettet bei dieser Schlacht einem ranghohen Soldaten das Leben. Dieser nimmt ihn und Gisela nach dem Ende des Krieges mit zu sich auf das Schloss Renitz. Dort erhalten beide Unterricht vom Pastor und müssen im Schloss helfen. Doch schon als Walther zusammen mit dem Grafensohn in Göttingen studiert, träumt er vom Auswandern nach Amerika. In den folgenden Jahren spart er darauf. Um Gisela vor dem Grafensohn zu schützen heiratet er sie. Doch als der Grafensohn sich dann doch an ihr vergeht, erschiesst Gisela ihn und sie flüchtet zusammen mit Walther, um nach Amerika auszuwandern.

Ich habe mir dieses Buch zu Weihnachten gewünscht, weil ich schon viel Gutes über die Autorin bzw. das Autorenpaar gehört habe und mit das Wort „Auswanderersaga“ gereizt hat. Doch leider wurde ich enttäuscht. Die Personen bleiben irgendwie unnahbar, weil sie weder vom Aussehen noch vom Charakter her gut beschrieben werden. Gefühle oder Beschreibungen von Landschaften etc. sind hier Fehlanzeige. Es ist lediglich eine Aneinanderreihungen verschiedener Ereignisse im Leben von Walther und Gisela. Das Thema Auswandern kommt eigentlich erst im knappen letzten Drittel des Buches zur Sprache. Ich fand das Buch ehrlich gesagt furchtbar langweilig, denn auch die historischen Begebenheiten sind sowas von nebensächlich. Auch kann man sich das Leben in der damaligen Zeit nicht wirklich gut vorstellen. Also ich würde das Buch nicht weiterempfehlen und werde mir auch kein weiteres dieser Autoren kaufen. Aber vielleicht gefällt der Roman einem anderen Leser ja besser….

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Stiller Ruhm von Danielle Steel

24. Mai 2016 Author: admin

Hidemi und Masao lernen sich in Japan durch einen Heiratsvermittler kennen. Schon bald bekommen sie zwei wunderbare Kinder – Hiroko und Yuji. Als Hiroko alt genug ist, bittet ihr Vater sie für ein Jahr nach Amerika zu gehen und dort zu studieren. Um ihn zu verletzen reist Hiroko zu ihren Verwandten nach Amerika. Dort angekommen nimmt sie nach und nach die amerikanischen Gewohnheiten an, bleibt aber im Herzen immer Japanerin. Genau das ist es was Peter, der Assistent ihres Onkels, so an ihr mag und warum er sich in sie verliebt. Als die Japaner in Pearl Harbor einfallen werden alle Japaner in Lager zusammengescheucht. Auch Hiroko und ihre Verwandten. Kann die Liebe zwischen ihr und Peter dennoch halten?

Eine teils interessante, aber vor allem sehr romantische Geschichte. Wer die Romane der Autorin kennt, empfindet dieses Buch sicher als nette Abwechslung. Es ist wie immer gut geschrieben und liest sich leicht. Aber hier hat die Autorin mal zwei Liebende in schwierigen Zeiten zusammengebracht und es sind mal keine reichen Leute.
Alles in allem würde ich das Buch weiterempfehlen.

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Der Ring aus Stein von Danielle Steel

18. Januar 2016 Author: admin

Berlin in den 1930er Jahren: Kassandra von Gotthard ist mit dem wesentlich älteren Bankier Walmar von Gotthard verheiratet. Sie haben zwei Kinder – Ariana und Gerhard. Doch Kassandra ist nicht glücklich. Als sie den jüdischen Schriftsteller Dolff Sterne kennenlernt, verliebt sie sich in ihn, bleibt aber dennoch bei ihrer Familie. Auch als die Nazis anfangen Juden zu sabotieren. Eines Tages als Kassandra gerade bei Dolff ist, kommen die Nazis, um ihn zu holen. Am nächsten Tag erfährt sie, dass man ihn umgebracht hat. Da das Leben für sie keinen Sinn mehr hat, bringt sie sich um. Nun steht Walmar mit den Kindern allein da und der Krieg steht kurz bevor…

Eine doch recht interessante Geschichte. Das Buch ist etwas anders als die anderen der Autorin. Hier hat man das Gefühl die Personen wirklich gut zu kennen und kann mit ihnen fühlen. Auch gibt die Geschichte einen ganz kleinen Einblick in das Leben vor und während dem Krieg in Deutschland. Aber natürlich sind auch einige Herzschmerz-Szenen enthalten und die Geschichte hat ein Happy End. Es ist einiges in der Geschichte vorhersehbar, aber auch beim dritten Lesen des Buchs fand ich es immer noch gut und kann es nur weiterempfehlen.

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Der Sommer der Freiheit von Heidi Rehn

31. Dezember 2015 Author: admin

1913 – Die junge Selma weilt mit ihrer Familie gerade zur Sommerfrische in Baden-Baden. Eigentlich erwartet sie ihren Verlobten Gero dieser Tage zu Besuch. Doch er ist in seiner Kanzlei in Berlin unabkömmlich und schickt ihr lediglich sein Auto, damit sie ihren gerade erworbenen Führerschein feiern und das Autofahren üben kann. Und so unternimmt sie mit ihrem Bruder Grischa unzählige Ausflüge. Eines Tages haben sie eine Autopanne und lernen bei dieser Gelegenheit Constanze Weißkirchner und ihren Vater kennen….

Ich fand das Buch furchtbar langatmig und langweilig. Bis zum Schluß habe ich mich gefragt was eigentlich der Sinn dieses Buches ist. Es ist weder eine romantische Geschichte, noch eine spannende und schon gar kein großer Roman, der über die Zeit im ersten Weltkrieg erzählt. Es geht irgendwie die ganze Zeit darum, dass Selma tanzen gehen kann, schöne Kleider hat und ihre erotischen Fantasien. Immer dann wenn es mal spannend wird, ist die Szene bzw. das Kapitel vorbei. Zum Beispiel fliegt Grischa in einer Szene mit Constanze und wird von feindlichen Fliegern angegriffen. Punkt, aus. Und zum Ende hin macht sich Selma auf den Weg ihren Mann Gero hinter den feindlichen Linien in Frankreich zu finden. Plötzlich ist er einfach da. Wie sie ihn gefunden hat, wird nicht erzählt. Auch fand ich manche Sätze sehr gewöhnungsbedürftig und musste diese manchmal dreimal lesen bis ich sie verstanden habe.
Ganz ehrlich, ich würde dieses Buch nicht weiterempfehlen. Ich habe es mir gekauft, da ich beim Spielen mit dem Handy im iBooks Store gelandet bin und dort dieses Buch gesehen habe. Die Rezensionen waren gut, aber ich war unschlüssig. Dann lag das Buch zufällig bei einem Bücher Outlet für 5,99 Euro statt 9,99 Euro. Da habe ich zugegriffen und das leider bereut. Aber vielleicht gefällt jemand anders das Buch ja besser.

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Harry Clifton ist mit dem Schiff in New York angekommen. Allerdings hat er den Namen eines Matrosen angenommen, der auf See gestorben ist. Dieser Matrose hat seinen Bruder ermordet und wird nun gesucht. Und so kommt Harry ins Gefängnis Leavenham. Seine Freundin Emma bekommt derweil in England ihr gemeinsames Kind. Doch kurz nach der Geburt trifft sie sich mit Maisie Clifton, Harrys Mutter. Auf deren Kaminsims steht ein ungeöffneter Brief, der Maisie von einem Schiffsarzt übergeben wurde. Auch wenn als Absender ein ihr unbekannter Name angegeben ist, erkennt Emma Harrys Handschrift. Überzeugt davon, dass er noch lebt fängt sie an nach ihm zu suchen….

Ein sehr schönes Buch. Jeffrey Archer ist ein wirklich guter Erzähler. Man kann sich die Menschen und Situationen richtig gut vorstellen. Das Buch spielt im Zweiten Weltkrieg, aber das ist hier eher nebensächlich. Man erfährt nicht wirklich wie die Menschen in dieser Zeit gelebt haben, man braucht auch keine Geschichtskenntnisse. Es gibt ein paar blutige Kriegsszenen, aber das wars auch schon. Ich hab den ersten Teil Spiel der Zeit recht zügig durchgelesen, aber dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen. Schade, dass man nun bis April 2016 warten muss, um den dritten Teil lesen zu können.
Also ich kann das Buch nur empfehlen. Allerdings sollte man vorher den ersten Teil gelesen haben, denn es gibt keine Rückblende oder irgendwelche Erklärungen. Die Geschichte geht einfach an dem Punkt weiter an dem sie im ersten Buch aufhörte.

Juwelen von Danielle Steel

25. Oktober 2015 Author: admin

Sarah Whitfield blickt an ihrem 75. Geburtstag auf ihr Leben zurück: Als junges Mädchen hat sie einen gutaussehenden Mann geheiratet. Die Ehe hielt nur ein Jahr. In der Zeit in der Sarah auf die Scheidung wartete, hielt sie sich auf dem Land auf. Sarahs Eltern gefiel das nicht und sie zwangen sie fast mit ihnen eine Europareise zu machen. Auf dieser Reise wurden Sarah viele langweilige junge Männer vorgestellt und sie wollte am liebsten wieder nach Hause. Bis sie eines Tages William Whitfield bei einer Party traf. Sofort verstanden die beiden sich und waren sich sehr sympathisch. Fortan begleitete William Sarah und ihre Eltern auf ihrer Reise und machte ihr sogar einen Heiratsantrag. Kurz nachdem Sarahs Scheidung gültig war, heiratete sie William. Die beiden zogen nach Frankreich und lebten dort glücklich bis der zweite Weltkrieg Frankreich erreichte. William zog nun auch in den Krieg….

Es ist ein gutes Buch für einen langen trüben Herbsttag. Leicht verständlich geschrieben, mit Herz-Schmerz und einigen interessanten Stellen. Warum das Buch Juwelen heißt wird dem Leser allerdings erst spät klar. Am Anfang zeigt William Sarah und ihren Eltern zwar die Kronjuwelen im Tower von London, aber dann passiert in der Richtung erstmal lange nichts. Erst als der Krieg vorbei ist, kommt wieder die Sprache auf die Juwelen und es wird eher kurz erzählt wie Sarah sich ein prestigeträchtiges Juweliergeschäft aufbaut.
Alles in allem würde ich das Buch weiterempfehlen.

Gletschergrab von Arnaldur Indridason

20. Juni 2015 Author: admin

Ende des zweiten Weltkriegs stürzt ein deutsches Flugzeug bei einem Schneesturm auf einem Gletscher in Island ab. Zwei in der Nähe wohnende Brüder beobachten das zufällig und melden es als das Wetter sich bessert. Sofort wird ein Suchtrupp losgeschickt. Doch die Schneemassen haben das Flugzeug unter sich begraben und die Suche wird abgebrochen. Jahre später wird ein zweiter Suchtrupp losgeschickt. Diesmal finden sie ein Flugzeugrad auf dem Kruppstahl steht. Aber auch diesmal muss die Suche abgebrochen werden. Wieder viele Jahre später entdeckt ein Amerikaner bei der Durchsicht der Fotos von Aufklärungssatelliten das Flugzeug auf dem Gletscher. Sofort wird ein Team losgeschickt. Doch als diese das Flugzeug bergen findet in der Nähe eine Bergnotrettungsübung statt. Zwei der Bergretter haben sich mit den neuen Schneemobilen von der Gruppe abgesetzt und entdecken die Soldaten. Bevor sie von den Soldaten entdeckt werden kann einer der beiden mit dem Handy seine Schwester darüber informieren. Kurz darauf ist sein Freund tot und auch sein Leben hängt am seidenen Faden. Doch seine Schwester will wissen was da los ist und macht sich auf den Weg…

Nachdem die letzten beiden Bücher, die ich gelesen habe sehr enttäuschend waren, war ich bei diesem natürlich anfangs skeptisch. Doch schon auf den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass das Buch um Längen besser ist. Man wird in die Geschichte „reingeschmissen“, lernt aber nach und nach alle Personen kennen und kann der Geschichte gut folgen. Das Buch war so spannend, dass ich es am liebsten gar nicht aus der Hand gelegt hätte. Da habe ich die 2,99 Euro bei Aldi gut investiert.
Also ich kann diesen Island-Thriller nur weiterempfehlen!