Kain und Abel von Jeffrey Archer

Abel wird in Polen als Ergebnis eines heimlichen Verhältnis geboren. Sein Vater ist ein Baron, seine (unbekannte) Mutter stirbt bei der Geburt. Der Sohn eines Wildhüters kommt zufällig vorbei und hilft ihr bei der Geburt. Da die Mutter tot ist, bringt er das Neugeborene zu seiner eigenen Mutter, damit diese sich um den Kleinen kümmert.
William Kane wird als Sohn eines Bankiers standesgemäß im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht geboren und genießt ein schönes Lebn bis sein Vater beim Untergang eines Schiffs um Leben kommt. Beide Jungen legen eine beachtliche Karriere hin. Abel flieht nach dem Krieg und arbeitet sich in Amerika vom kleinen Kellner zum angesehenen Hotelier und William wird Präsident einer Bank.
Im Laufe ihres Lebens begegnen sich Abel und William mehrmals und ihr gegenseitiger Hass wird von Mal zu Mal größer.

Ein toller Roman! Jeffrey Archer versteht es sehr gut die Personen und Szenen zu beschreiben, so dass man sich die Personen gut vorstellen kann und auch eine Vorstellung vom Leben in dieser Zeit bekommt. An manchen Stellen hätte ich mir eine etwas ausführlichere Erzählung gewünscht, teilweise waren mir die Zeitsprünge zu groß.
Insgesamt fand ich das Buch aber sehr gut und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich freue mich schon auf den Folgeband, der im März 2018 erscheinen soll.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen