Die drei von Cordova von Edgar Wallace

Oberst Black ist Geschäftsmann in der Londoner City. Sein Unternehmen kauft andere Unternehmen auf. Doch nicht immer sind alle Gesellschafter mit der Übernahme einverstanden. Doch jedes Mal verstirbt derjenige, der gegen die Übernahme war, sehr plötzlich. Jedesmal fällt der Name Dr. Essley. Nun haben auch „Die vier Gerechten“ von Oberst Black und seinen Machenschaften gehört….

Eine spannende Geschichte, die allerdings anfangs sehr langatmig ist. Man muss schon ein Drittel des Buches lesen, um zu wissen worum es eigentlich geht. Auch fand ich die Geschichte etwas wirr. Am Anfang tauchen so viele verschiedene Charaktere auf, dass man schnell den Überblick verliert. Auch sollte man das Buch „Die vier Gerechten“ vorher gelesen haben. Insgesamt fand ich das Buch nicht schlecht und würde es auch weiterempfehlen, es gibt aber bessere von Edgar Wallace.