Das geheime Spiel von Kate Morton

Im Jahr 1914 tritt Grace ihre Stelle als Dienstmädchen in Riverton an. Anfangs gefällt ihr die Arbeit nicht wirklich. Doch eines Tages ist sie gerade dabei das alte Kinderzimmer zu säubern als die drei Kinder der Familie – David, Hannah und Emmeline – ins Zimmer kommen und sich angeregt unterhalten. Sie wollen endlich wieder DAS SPIEL spielen. Von diesem Moment ist Grace fasziniert von den dreien. Doch wie das Schicksal es will, kommt der 1. Weltkrieg, David geht entgegen dem Willen seines Vaters zum Militär und stirbt. Sein Freund Robert Hunter, ein stiller Mann, der nach dem Krieg zum bekannten Schriftsteller wird, erschiesst sich Jahre nach dem Krieg am See von Riverton. Doch warum?

Ich fand das Buch ehrlich gesagt furchtbar langweilig. Ziemlich zum Anfang werden zwar die Spielregeln dieses geheimen Spiels kurz erklärt (die ich aber dennoch nicht wirklich verstanden habe) und dann wird dieses ominöse Spiel immer nur kurz erwähnt. Ich weiß nicht wie die Autorin auf diesen Titel gekommen ist. Es geht im ganzen Buch eher um das Leben des Dienstmädchens Grace.
Was mich auch sehr gestört hat, war, dass die Kapitel keine Nummern hatten, sondern Namen. Auch hatte ich oft den Eindruck, dass ein Kapitel wie eine Geschichte für sich ist und alle zusammen eben eine „ganze“ Geschichte ergeben. Ebenfalls sehr störend fand ich diese Zeitsprünge. Am Anfang des Buches ist Grace alt und fängt dann an diese Geschichte zu erzählen. Aber zwischendurch springt die Autorin dann immer mal wieder zurück zur „alten Grace“. Das ist manchmal sogar störend. Ich hab nichts dagegen, wenn das Buch im Heute anfängt, jemand dann eine Geschichte aus der Vergangenheit erzählt und am Ende des Buches wieder auf das Heute eingegangen wird. Aber diese zwischenzeitlichen Zeitsprünge nerven in diesem Buch wirklich sehr.
Abschließend möchte ich sagen, dass ich das Buch nicht weiterempfehlen würde. Vielleicht habe ich ja nur ein schwaches Werk der Autorin erwischt, aber ich fand es eben so langweilig, dass ich mir kein zweites Buch von Kate Morton kaufen würde.