Das Skalpell von Paul Carson

Dr. Dean Lynch ist Gynäkologe in der Zentralentbindungsklinik in Dublin. Er ist für die Sozialfälle zuständig. Eines Tages ist der Arzt, der in der Privatabteilung arbeitet nicht erreichbar und Dr. Lynch muss einspringen. Es handelt sich bei der Patiwntin um Sandra O’Brien, die Frau des Multimillionärs Harry O’Brien. Dr. Lynch muss das Kind mit der Zange holen. Mutter und Kind sind nach der Geburt wohlauf und verlassen die Klinik bald. Kurz darauf wird eine Laborantin des Krankenhauses mit einem Skalpell ermordet aufgefunden und der kleine O’Brien wird entführt. Gibt es zwischen beiden Fällen einen Zusammenhang?

Ich fand das Buch ganz gut geschrieben und recht spannend. Man kann beide Fälle gut verfolgen, obwohl es zum Ende hin einige kitschige Stellen wie in einem Roman gibt. Auch fand ich die Geschichte zum Ende hin etwas langgezogen und das wirkliche Ende kam dann ganz plötzlich und unspektakulär. Aber der Autor beschreibt die Personen so, dass man sie sich gut vorstellen kann und verwendet nicht zu viele medizinische Fachbegriffe, so dass auch Laien bei der Geschichte gut mitkommen.
Also ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen