Black Friday von James Patterson

21. Oktober 2017 Author: admin

Eines Freitag Morgens explodieren vierzehn Bomben in verschiedenen Banken in der Wall Street in New York. Die Polizei holt sich bei der Aufklärung Hilfe von der Antiterroreinheit. Diese schickt ihren besten Mann Arch Carroll. Er soll gemeinsam mit der Chefin der Bankenaufsicht – Caitlin Dillon – den Fall klären. Doch beide kommen sich während der Recherchen näher. Aber genauso wie der Fall ist auch das nicht einfach.

Für mich gehört das Buch in die Kategorie „Kann man lesen, muss man aber nicht“. Ich fand der Autor hat zu viele Figuren ins Spiel gebracht. Auch gab es zu viele Handlungsstränge. Ich hatte ständig zu tun, die Personen und Handlungen zusammenzufügen. Und auch am Ende wusste ich immer noch nicht was nun eigentlich passiert ist. Ich fand die Geschichte viel zu wirr erzählt. Auch habe ich in der Unterteilung der Abschnitte, Kapitel und Unterkapitel keinen Sinn gesehen. Aber vielleicht gefällt das Buch ja einem anderen Leser besser.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Böse Dinge geschehen von Harry Dolan

8. Juli 2012 Author: admin

David Loogan ist erst seit kurzem in der Stadt als er zufällig einen Job als Lektor bei einem Krimi-Magazin bekommt. Er freundet sich mit seinem Chef Tom Kristoll an und hat auch eine Affäre mit dessen Frau. Da ruft sein Chef David eines Abends an und bittet ihn einen Spaten zu kaufen. Gemeinsam begraben sie dann einen Mann irgendwo im Wald. Tom will David erst nicht sagen wer der Mann ist, später sagt er es sei ein Einbrecher. Aber David glaubt ihm nicht. Einige Tage später ruft Tom David an und fragt, ob er nicht gegen 19 Uhr nochmal ins Redaktionsbüro kommen will, um gemeinsam was zu trinken. David sagt zu, schläft dann aber ein und wird erst nach 19 Uhr wach. Er ruft bei Tom im Büro ran, aber der meldet sich nicht und so spricht David ihm auf den AB. Als er aus dem Haus kommt, sieht er, dass alle Reifen an seinem Auto aufgeschlitzt sind. So beschließt er die paar Blocks zu laufen. Doch schon als er das Gebäude von weitem sieht, merkt er, dass etwas nicht stimmt. Tom wurde tot aufgefunden…..

Ein wirklich spannendes Buch was mir persönlich aber etwas zu verworren ist. Gerade am Anfang kommt man schnell durcheinander, liest man aber tapfer weiter wird man durch einen absolut spannenden Schluss belohnt bei dem sich alles aufklärt. Wer der Mörder ist, aber auch wer eigentlich David Loogan ist. Denn auch er ist nicht der der er zu sein vorgibt. Verwirrend finde ich an diesem Buch einmal die vielen Personen, dann aber auch, dass man manchmal nicht weiß, ob nun gerade von einer Geschichte für das Magazin erzählt wird oder ob das nun gerade in dem Buch passiert. Am Ende taucht auch immer wieder der Satz „Wenn das eine Geschichte in Gray Streets wäre…“ auf. (Gray Streets heißt das Krimi Magazin.)
Alles in allem würde ich das Buch aber weiterempfehlen. Übrigens habe ich diesen Thriller neulich bei Aldi für 2,99 Euro gekauft. Es lohnt sich also auch beim Discounter mal nach Büchern zu schauen. 😉