Der kleine Lord von Frances Hodgson Burnett

10. Dezember 2017 Author: admin

Cedric Errol ist ein 7-jähriger Junge, der mit seiner Mutter und ihrer Freundin Mary in Amerika wohnt. Eines Tages taucht ein Mr. Haversham bei den Errols auf und erklärt Mrs. Errol, dass ihr Sohn Cedric der Erbe des Grafen von Dorincourt ist. Seine beiden ältesten Söhne sind tot und haben keinen Erben hinterlassen. Sein jüngster Sohn ist nun auch tot, hat aber Cedric als Erben hinterlassen. Nun wünscht der Graf, dass Cedric zu ihm nach England kommt. Er ist seinem Sohn böse, dass er ausgerechnet eine Amerikanerin geheiratet hat, will aber dennoch Cedric kennenlernen. Und so machen sich die drei mit Mr. Haversham auf die lange Reise. Im Schloß Dorincourt angekommen erobert Cedric mit seiner lieblichen Art sofort alle Herzen im Sturm.

Wer kennt die Geschichte nicht? Jedes Jahr in der Weihnachtszeit wird eine Verfilmung gezeigt. Ich muss zugeben auch ich sehe mir diese Verfilmung jedes Jahr an und bin immer wieder begeistert von der Geschichte und der liebevollen Umsetzung. Nun habe ich auch endlich mal das Buch gelesen, muss aber sagen, dass mir der Film besser gefällt. Das Buch ist auch etwas anders als der Film. Die liebevolle Art Cedrics steht aber auch hier im Vordergrund. Auch wenn es mir nicht so gut gefallen hat wie der Film würde ich das Buch dennoch weiterempfehlen. Es ist auch eine wunderschöne Geschichte für Kinder – zum Vorlesen und selber lesen.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Forrest Gump von Winston Groome

3. Februar 2012 Author: admin

In diesem Buch wird die Geschichte von Forrest Gump erzählt. Einem Jungen, der gerade mal einen IQ von 75 hat, also als schwachsinnig gilt. Es werden einige Episoden aus seinem Leben erzählt. Zum Beispiel wie er auf die Uni gekommen ist und dort Football gespielt hat oder auch was er im Vietnam-Krieg erlebt hat.

„Mein Name ist Forrest – Forrest Gump.“ – Wer kennt diesen Satz nicht?
So fängt der Film zum gleichnamigen Roman von Winston Groome an. Auch wenn der Roman als Vorlage hergehalten hat, sind beide doch verschieden. So fehlt im Film zum Beispiel Forrests Erlebnis bei der NASA, im Buch wiederum fehlt Forrests Lauf durch Amerika. Auch wenn Film und Buch sich unterscheiden, wird bei beiden klar, dass Idioten eben nicht immer nur dumm sind.
Der Film ist recht langatmig, aber sehr gut, vor allem natürlich durch die schauspielerische Leistung von Tom Hanks.
Das Buch ist dagegen eher kurz, aber gut geschrieben. Es ist in der Ich-Form geschrieben und der Leser wird zwischendurch immer wieder direkt angesprochen. Das ist zwar anfangs etwas gewöhnungsbdürftig, stört aber auch nicht wirklich.
Also ich kann Roman und Film nur jedem empfehlen.

Lausbubengeschichten von Ludwig Thoma

21. November 2010 Author: admin

Ludwig ist 14 Jahre alt, ziemlich schlecht in der Schule und macht seiner Mutter nur Sorgen. Denn er hat allerlei Unfug im Kopf. So fängt er zum Beispiel Nachbars Katze ein und läßt sie erst am Nachmittag, als die Nachbarn gerade Kaffee trinken, frei – vorher bindet er ihr aber noch einen Knallfrosch an den Schwanz…

Ich fand das Buch ganz witzig. Es gibt viele Stellen, an denen man sich das Schmunzeln einfach nicht verkneifen kann.
Das Buch können Erwachsene, aber auch Kinder lesen. Es ist einfach geschrieben und liest sich sehr schnell.
Ich finde das ist ein Klassiker, den man immer wieder lesen oder vorlesen kann.

Tom Sawyers Abenteuer von Mark Twain

3. Oktober 2009 Author: admin

Tom Sawyer ist ein richtiger Lausejunge, der allerlei Streiche im Kopf hat und immer weiß wie er seine Tante Polly, bei der er lebt, aus dem Weg gehen kann. Nun kommt ein neuer Junge ins Städtchen – Huckleberry Finn. Die Mutter des Jungen lebt nicht mehr, der Vater ist Trinker und ihm ist es egal was Huck so treibt. Nun ist natürlich jeder Junge bestrebt mit Huck Freundschaft zu schließen, was Tom auch bald gelingt. Zusammen erleben die beiden einige Abenteuer.

Ein wirklich tolles Kinderbuch was einem einige Stunden Spaß bereitet. Denn man muss als Erwachsener schon oft über die Abenteuer der beiden Jungen schmunzeln. Die Kapotel sind recht kurz gehalten und die Sprache ist recht einfach, eben für Kinder gemacht.

Meine Empfehlung: Diesen Klassiker sollte jeder im Bücherregal haben. Das ist Lesespaß für Groß und Klein.