Die Brücken der Freiheit von Ken Follett

24. November 2015 Author: admin

Mack McAsh arbeitet in einer Kohlegrube der Familie Jamisson in Schottland. Er fühlt sich dort wie ein Sklave und schreibt an einen Rechtsanwalt, ob das alles so korrekt ist. Als er den Antwortbrief erhält liest er diesen in der Kirche vor, wo sowohl die Grubenarbeiter mit ihren Familien als auch die Jamissons und anderen gutsituierte Gemeindemitglieder sitzen. Auch Lizzie Hallim ist an diesem Tag in der Kirche. Als Kind hat sie mit Mack oft gespielt, nun bewundert sie ihn für seinen Mut. Kurz darauf flieht Mack. Doch kommt er nun wirklich frei?

Ein gutes Buch von einem guten Autor! Stellenweise war es absolut nicht jugendfrei, ich dachte schon ich hab ein anderes Buch in der Hand. Aber genau diese Stellen machen wohl den Erfolg des Buches aus. Denn die Geschichte ist manchmal etwas langatmig. Dennoch fand ich das Buch gut. Ich mag solche Geschichten in denen sich jemand hochkämpft und am Ende Erfolg hat. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Das Haus von San Gregorio von Danielle Steel

5. November 2015 Author: admin

Isabella und Amadeo San Gregorio sind Modedesigner und betreiben mit großem Erfolg ein Modehaus in Rom, das Kunden in der ganzen Welt hat. Die beiden haben ein Vermögen und zeigen das auch gern. Da in Rom in letzter Zeit einige Entführer reicher Leute stattfanden, warnt ihr Manager Bernardo die beiden nicht zu viel Schmuck in der Öffentlichkeit zu zeigen. Am selben Tag wird Amadeo entführt und einige Tage später ermordet aufgefunden. Fortan lebt Isabella in Angst und umgibt sich mit Leibwächtern. Um Amadeo zu vergessen stürzt sie sich in die Arbeit. Eines Tages erhält sie einen Anruf, dass ihr Sohn entführt wurde. Das war allerdings ein Fake. Er war lediglich mit seinem Kindermädchen an den Leibwächtern vorbeigeschlüpft und spazieren gegangen. Wird Isabella je wieder ein normales Leben führen können?

Ein netter Roman für einen langen Winterabend. Das Buch liest sich recht gut und da es mit 250 Seiten eher kurz ist, hat man es auch schnell durch. Die Charaktere werden gut vorgestellt, so dass man mit ihnen leiden kann. Die Geschichte hat recht früh ihren Höhepunkt als Amadeo entführt wird und plätschert dann so dahin. Alles in allem würde ich das Buch aber weiterempfehlen.

Der Fluch der Opale von Victoria Holt

20. September 2015 Author: admin

Opal Jessica ist ein wissbegieriges junges Mädchen. Sie wohnt mit ihren Eltern und Geschwistern in Dower House nicht weit vom Herrenhaus Oakland Hall. Eines Tages kommt der Besitzer von Oakland Hall wieder mal nach England. Plötzlich sind alle in Dower House aufgeregt. Sie erinnern sich wie es früher war als sie selbst dort gewohnt haben. Doch oft brechen sie plötzlich im Satz ab. An Ostern entdeckt Opal dann auf einer Wiese ein Grab auf dem frische Blumen liegen. Kurz darauf gibt eine Bedienstete ihr einen Brief. Dieser ist von ihrer Mutter und erklärt die Liebesgeschichte ihrer Eltern…

Eine schöne Geschichte! Eigentlich ist es ein altmodischer Roman, der Ende des 19. Jahrhunderts spielt. Aber von Anfang bis Ende wird eine gewisse Spannung gehalten wie bei einem Krimi. Das Buch liest sich sehr leicht. Die Autorin führt den Leser langsam in die Geschichte ein und stellt die Personen vor, so dass man sie wirklich kennenlernt.

Warum ich das Buch gekauft habe? Es war so ein Mehrfachband von Readers Digest, den ich in einem Antiquariat für 1 Euro gekauft habe. Ich dachte ich fange einfach mal an zu lesen und kann ja wieder aufhören, wenn es mir nicht gefällt. Aber es hat mir gefallen.
Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Ein gutes Buch für einen langen Winterabemd am Kamin.

Sternenfeuer von Danielle Steel

18. Oktober 2014 Author: admin

Crystal Wyatt ist gerade 14 Jahre alt als ihre Schwester Becky heiratet. Am Nachmittag finden sich viele Freunde und Bekannte zum Feiern ein. Plötzlich taucht ein unbekannter und sehr gut aussehender Mann auf. Es stellt sich heraus, dass es der ehemalige Vorgesetzte von Beckys Ehemann im Krieg vor zwei Jahren war.Als Crystal ihn sieht ist sie sofort angetan von ihm. Auch er bemerkt Crystal und ist völlig verzaubert. Kurz darauf sprechen sie eine Zeit miteinander und verlieben sich. Doch Spencer ist um einiges älter als Crystal und muss sich um sein Jurastudium kümmern. Doch als Becky ein Jahr später ein Baby bekommt, kommt Spencer wieder zu den Feierlichkeiten und beide verlieben sich immer mehr. Doch wieder trennt das Schicksal sie. Werden sie es je schaffen zusammen zu sein?

Ein guter Roman, der sich gut liest. Leider ist vieles vorhersehbar und manches absolut kitschig. Wer aber genau so etwas gerne liest, sollte hier ruhig zugreifen. Ich würde das Buch dennoch empfehlen!

Familienbilder von Danielle Steel

24. Dezember 2013 Author: admin

Faye Price ist eine begabte und beliebte Schauspielerin und Sängerin. 1943 lernt sie auf einer Tournee in Gualdalcanal den Soldaten und Millionenerben Ward Thayer kennen. Sofort merken beide, dass sie etwas füreinander empfinden. Doch erst 1945 nach dem Ende des Krieges als Ward Faye bei Dreharbeiten im Studio besucht verlieben sich die beiden. Schon nach kurzer Zeit macht Ward ihr einen Antrag, in den Faye nach einigem Zögern einwilligt. Für ihn gibt sie ihre Karriere auf und wird Ehefrau und Mutter von 5 Kindern. Doch gerade als das letzte Kind geboren wird kommt es zur Krise. Schon seit zwei Jahren ist das Geld verbraucht, denn Ward hat einen sehr hohen Lebensstandard. Nun reden die Vermögensberater mit Faye. Wird sie es schaffen die Familie zusammenzuhalten?

Ein schöner Familienroman. Anfangs denkt man zwar „Wieder so eine langweilige Liebesgeschichte“, aber dieses Buch wird erst im Laufe der Story besser. Nämlich als es zur Krise kommt. Ab da kann man dann mit den Personen richtig mitfühlen. Ich würde das Buch auf jeden Fall allen empfehlen, die gerne Familiengeschichten und einen guten Roman lesen.

Vertrauter Fremder von Danielle Steel

16. Dezember 2013 Author: admin

Alexander Hale ist Rechtsanwalt und seit zwei Jahren von seiner Frau geschieden, woran er immer noch knabbert. Denn sie hat ihn nicht wegen einem anderen Mann, sondern wegen einem tollen Job verlassen. Eines Tages schaut Alex zufällig aus dem Fenster seines Hauses und sieht in der Nähe eine Frau auf den Treppenstufen sitzen. Sie weint und sieht wunderschön aus. Die Frau – Raphaella Phillips – weint, weil ihr Leben ihr nicht mehr lebenswert erscheint. Sie ist mit einem wesentlich älteren und sehr reichen Mann verheiratet, der schon seit Jahren nach einigen Schlaganfällen bettlägerig ist. Raphaella hat den ganzen Tag nichts zu tun. Wenige Wochen später treffen sich die beiden zufällig im Flugzeug nach New York wieder und reden die ganze Zeit miteinander. Alex verliebt sich sofort in Raphaella. Sie hingegen mag ihn sehr, fühlt sich aber ihrem Mann verpflichtet…..

Ein herzzerreißender Roman, der mir stellenweise die Tränen in die Augen schießen ließ. Aber eigentlich war die Geschichte sehr vorhersehbar. Hübscher Mann trifft hübsche Frau, sie verlieben sich und nach einigen Rückschlägen kommen sie zusammen.
Wer gerne mal einen schnulzigen Roman lesen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Gefährliche Begierde von Tess Gerritsen

17. Januar 2013 Author: admin

Miranda Wood ist Journalistin und arbeitet bei einer kleinen Lokalzeitung in Maine. Sie hatte bis vor einigen Wochen eine Affäre mit dem Chef Richard Tremain, die sie aber beendet hat, weil sie ein schlechtes Gewissen gegenüber seiner Frau und seinen Kindern bekommen hat. Nun versucht sie ihm aus dem Weg zu gehen. Eines Abends klingelt ihr Telefon. Sie weiß, dass er es ist und nimmt nur zögernd ab. Er will mit ihr reden. Noch bevor sie ihn davon abhalten kann, sagt er, dass er zu ihr kommt. Schnell legt Miranda den Hörer auf und geht aus dem Haus. Sie läuft zum Strand und hält sich dort eine Weile auf. Als sie wieder in ihr Haus kommt, bemerkt sie, dass Richard da gewesen sein muss. Als sie ins Schlafzimmer kommt, sieht sie ihn auf dem Bett liegen. Erstochen. Doch wer war der Mörder?

Ein spannendes Buch. Aber auch ein wenig kitschig. Doch Spannung und Lovestory halten sich hier gut die Waage.
Gefährliche Begierde ist ein älteres Werk von Tess Gerritsen. Wer schon einige ihrer Bücher kennt, merkt das auch am Schreibstil. In den früheren Werken – wie auch in diesem – ging es um Spannung und eine Lovestory. In den neueren Werken herrscht eher Spannung vor.
Dennoch würde ich auch dieses Buch unbedingt empfehlen.

Die Erben von Somerset von Leila Meacham

23. Juni 2012 Author: admin

Bei der Verlesung des Testaments von Vernon Toliver sind alle sehr erstaunt. Er vererbt seinem Sohn Miles gerade mal ein kleines Stück Land, seine Frau bekommt das Recht ihr Leben lang im großen Farmhaus zu wohnen und seine noch minderjährige Tochter Mary soll die gesamte Plantage erben, weil sie die einzige ist, die sich auch dafür interessiert und sie weiterführen wird. Nachdem ersten Schock fügen sich alle in ihr Schicksal. Miles Toliver verwaltet die Plantage für seine Schwester, Mary schickt er ein Jahr lang auf eine Schule. Als Mary dann endlich wieder zu Hause ist und die Plantage selber leitet, merkt sie, dass ihre Mutter sie hasst, weil sie die Plantage geerbt hat. Ihre Mutter ist zur Alkoholikerin geworden. Mittlerweile haben es alle Familienmitglieder und Bediensteten geschafft den Alkohol aus dem Haus verschwinden zu lassen. Nun sitzt ihre Mutter einfach den ganzen Tag in ihrem Bett. Doch kurz vor Marys 20. Geburtstag wird sie aktiv. Sie will in die stadt und ein Geschenk für Mary kaufen. In den nächsten Tagen werkelt sie eifrig an diesem Geschenk. Als Mary es dann am Abend ihres Geburtstags vor den Augen aller Gäste auspackt ist sie freudig überrascht – es ist eine Tagesdecke. Kurz darauf nimmt ihre Mutter diese Decke und geht auf ihr Zimmer. Angeblich weil sie erschöpft ist. Am nächsten Morgen findet man ihre Mutter tot auf – sie hat sich mit der Decke erhängt. Gut, dass Percy da ist und sie tröstet…..

Eine etwas kitschige Story. Es geht die ganze Zeit um diese Liebesgeschichte zwischen Mary und Percy – weniger aber um Somerset. Mir hat in diesem Buch ehrlich gesagt ein wenig gefehlt wie es Mary gelungen ist die Farm zu erhalten und zu erweitern. Das wird immer nur am Rand erwähnt. Auch hat es mich gestört, dass hier immer wieder Zeitsprünge drin waren. Mal wird etwas aus der Vergangenheit erzählt und dann wieder aus der Gegegnwart.
Am Ende des Buches ist ein kleines Interview mit der Autorin abgedruckt. Darin steht auch, dass Die Erben von Somerset oft mit Vom Winde verweht verglichen wird. Klar, es gibt Parallelen, aber ehrlich gesagt fand ich Vom Winde verweht dann besser. Dort hat man mehr über das Leben in der Zeit erfahren und auch wie Scarlett es geschafft hat die Plantage zu retten.
Alles in allem würde ich das Buch nur jemand empfehlen, der eine nette Liebesgeschichte lesen möchte.

Über die Hügel von Jenny Glanfield

30. Mai 2009 Author: admin

Der Antiquitätenhändler Sebastian Devere bringt seiner Tochter Philippa, die gerade Fotografie studiert, eines Abends ein altes Fotoalbum mit, welches er in einem Schreibtisch gefunden hat, den er gerade gekauft hat. Die Bilder in diesem Album faszinieren Philippa so sehr, dass sie eines herausnimmt und sehr erstaunt ist als sie den Namen des Fotografen liest. Nun versucht sie mehr über ihn herauszubekommen.

Ein eher kitschiger Roman über eine englische Familie. Das Buch liest sich zwar ganz gut, aber es nervt ein wenig, dass die Autorin immer wieder in den Zeiten hin und her springt. Mal erzählt sie was aus der Gegenwart und dann wieder aus der Vergangenheit. Man braucht schon eine Weile bis man auch mit den Personen so vertraut ist, dass einem diese Sprünge nichts mehr ausmachen.
Nachdem ich Hotel Quadriga, Viktoria und Viktorias Erbe gelesen habe, war ich von diesem Buch eher enttäucht.

Wer gerne einen kitschigen Roman liest oder nur eine dahinplätschernde Geschichte für die Reise sucht, ist mit diesem Buch ganz gut beraten.