Lesemöbel

20. Februar 2010 Author: admin

 

Leseratten können sich oft Stunden in ihre Lektüre vertiefen. Da ist es natürlich besonders wichtig, dass man einen gemütlichen Platz für entspanntes Lesen zur Verfügung hat. Schließlich möchte man anschließend nicht unter Verspannungsschmerzen leiden.

Lesemöbel – Zum Lesen braucht es Ruhe und Gemütlichkeit
Wer gerne liest, wird eine ruhige und ungestörte Atmosphäre unbedingt zu schätzen wissen. Auf diese Weise lässt es sich besonders gut in das Buch oder die Lektüre eintauchen. Wer gern und viel liest, legt natürlich auch besonderen Wert auf ein bequemes Möbel, das geradezu zum Lesen einlädt. Nichts ist schlimmer als nach der Lektüre über Verspannungsschmerzen klagen zu müssen.
Welche Möbel aber eignen sich wirklich besonders gut zum Lesen?

Hohe Lehnen sind ideal zum Lesen und schirmen Geräusche ab
Der Zeitgeschmack verhilft den eifrigen Lesern sozusagen ganz nebenbei zu einer adäquaten Leseoase.

Moderne Sofas und Sessel mit besonders hohen Arm- und Rückenlehnen bieten einen ausgesprochen bequemen Untergrund, in den man sich regelrecht fallen lassen kann. Die hohen Rückenlehnen schmiegen sich perfekt an den Körper, die hohen Armlehnen bieten eine hervorragende Möglichkeit, die Arme während des Lesens zu stützen. „Lümmelt“ man sich nun regelrecht in ein solches Sofa oder einen solchen Sessel, schirmen die hohen Lehnen zusätzlich auch noch Geräusche von außen ab. Ruhe und Gemütlichkeit sind also schon fast garantiert.

Auch am Schreibtisch für Entspannung sorgen
Lesen ist nicht unbedingt immer reines Vergnügen, sondern bedeutet oft auch Arbeit. Möchte man bestimmte Informationen erhalten, muss man oftmals in mehreren Büchern im Wechsel lesen und zwischenzeitlich Notizen anfertigen. Auf dem gemütlichen Sofa wird solch ein Lesen schnell unangenehm, sodass doch eher der Schreibtisch vorgezogen wird. Aber auch hier gibt es interessante Möbelkonstruktionen, die sozusagen einen Mix aus klassischem Bürostuhl und modernem Sessel herstellen. Einerseits lässt es sich bequem am Tisch arbeiten und schreiben, andererseits kann man sich zwischenzeitlich entspannt zurücklehnen und sich der aktuellen Lektüre ganz entkrampft widmen.

Möbel zum Lesen – Moderne Lösungen für kleine Wohnungen
Wenn es die örtlichen Gegebenheiten zulassen, richten sich echte Leseratten gern eine Leseecke ein. Hier finden sich oft Bücherregale und eben ein besonders gemütlicher Sessel oder ein kleines Sofa. Die Möbelindustrie hat allerdings auch für kleinere Wohnungen interessante Lösungen geschaffen. Mittlerweile gibt es Sessel- und Sofakombinationen, die ihr eigenes „Bücherregal“ gleich mitbringen. Konkret sind hier sehr gekonnt Ablagesysteme in die Möbel integriert, in denen sich Bücher und Zeitschriften platzsparend und dennoch in Griffnähe ablegen lassen. Die Gemütlichkeit solcher Sitzmöbel steht natürlich immer im Vordergrund.

Fazit
Die richtigen Sitzmöbel sind für ein entspanntes Lesen absolut entscheidend. Vor allem moderne Entwicklungen bieten für Leseratten sehr interessante und vor allem bequeme Lösungen.

(Foto: © Ellen Valentin / Fotolia.de)