Archive for the 'Edgar Wallace' Category

Das Gesicht im Dunkel von Edgar Wallace

26. August 2014 Author: admin

An einem nebligen Abend findet in der amerikanischen Botschaft in London ein Ball statt. Auf dem Nach Hause Weg wird die schwedische Königin überfallen. Man raubt ihre Brilliantenkette und erschießt ihren Privatdetektiv. Einige Tage später verlässt die junge Audrey Bedford die Hühnerfarm auf der sie lange Jahre gelebt hat, die sie aber nach dem Tod ihrer Mutter nicht mehr gewinnbringend bewirtschaften kann. Sie macht sich auf den Weg nach London und hofft bei ihrer Schwester Dora unterzukommen. Doch dort gekommen ist Dora anfangs sehr schroff und unhöflich. Nach Rücksprache mit ihrem Mann Martin wird Audrey jedoch zum Bleiben aufgefordert. Am selben Abend bittet Dora Audrey ein Päckchen für sie zu überbringen. Doch kaum hat sich Audrey auf den Weg gemacht, wird sie von einem Polizisten aufgehalten und verhaftet. Denn in dem Päckchen befindet sich die gestohlene Brilliantenkette….

Eine sehr verwirrende, aber spannende Geschichte. Mitraten kann man hier eher weniger, da man weiß wer die Kette gestohlen hat. Es ist aber sehr spannend der Polizei sozusagen zuzuschauen.
Also ich würde diesen Krimi auf jeden Fall weiterempfehlen! Kleiner Tipp: derzeit ist das Buch nur gebraucht erhältlich.

Der Joker von Edgar Wallace

24. August 2014 Author: admin

Aileen Rivers hat einen Verwandten – Arthur Ingle, ehemaliger Schauspieler – der gerade für einige Jahre im Gefängnis sitzt. Sie kümmert sich in dieser Zeit um seine Wohnung und kommt ihn gelegentlich im Gefängnis in Dartmoor besuchen. Bei einem dieser Besuche lernt sie Stratford Harlow kennen. Ein netter Mann, der in der Londoner City sehr bekannt ist. Kurz darauf wird in Ingles Wohnung eingebrochen. Als Aileen das bemerkt, ruft sie die Polizei. Als diese gerade vor Ort ist, klingelt es an der Tür. Vor ihr steht Harlow. Er will ihr einen Vorschlag unterbreiten. Sie soll für ihn als Stenotypistin arbeiten anstatt für den Rechtsanwalt bei dem sie derzeit angestellt ist. Doch Aileen lehnt ab. Am nächsten Tag meldet sich Aileen wieder bei der Polizei, weil eine der Putzfrauen plötzlich verschwunden ist. Zunächst kümmert sich Jim Carlton, der zuständige Polizeibeamte nicht weiter darum. Doch in seiner Freizeit geht er dem nach und ist sehr erstaunt….

Eine sehr verwirrende, aber auch sehr spannende Geschichte, bei der man gut mitraten kann. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen! Derzeit ist auch dieser Krimi leider nur gebraucht zu haben.

Der Rächer von Edgar Wallace

21. August 2014 Author: admin

Mike Brixan ist Detektiv im Außenministerium.  Als er von einem Einsatz zurückkommt,  hat sein Chef gleich einen neuen Fall für ihn, diesmal im Inland. Schon seit Jahren fahndet die Polizei nachdem Kopfjäger.  Dieser tötet Menschen, schneidet ihnen den Kopf ab und versteckt ihn so, dass man ihn leicht findet. Gerade wurde der Kopf von Mr. Elmer gefunden. Brixan soll seiner Nichte die Nachricht überbringen und versuchen den Kopfjäger zu finden. Die Nichte heisst Helen Leamington und ist Statistin beim Film. Gerade ist sie bei einem Dreh auf dem Land. Gedreht wird unter anderem an einem alten Schloß.  Die Crew kommt ganz in der Nähe bei Mr. Longvale unter. Doch der hat mehr als nur eine Unterkunft zu bieten…

Ein wie immer sehr spannendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite. Man kann auch gut mitraten.  Anfangs fand ich das Buch etwas verwirrend bis man alle Personen kennengelernt hat und weiß worum es in der Geschichte geht. Ich fand das Buch sehr gut und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.  Leider ist es derzeit nur gebraucht zu haben.
Übrigens wurde dieses Buch auf verfilmt. Ehrlich gesagt fand ich den Film noch verwirrender und einiges wurde mir erst durch das Lesen des Buches klar.

Der sentimentale Mr. Simpson von Edgar Wallace

17. August 2014 Author: admin

Mr. Simpson ist Einbrecher, doch leider nicht sehr erfolgreich. Findet er bei seinem Job alte Liebesbriefe oder eine Locke fängt er an zu weinen und hört nicht mehr auf. Deshalb möchte auch keinen mehr mit ihm arbeiten. Doch er versucht sein Glück immer wieder aufs Neue….

In diesem Buch sind verschiedene Kurzgeschichten zusammengefasst. Die erste heißt so wie das Buch. Ganz ehrlich gesagt fand ich dieses Buch eher langweilig. Die Geschichten waren teils so kurz, dass man gerade wusste worum es ging als sie schon zu Ende waren. Da hab ich schon bessere Bücher von Edgar Wallace gelesen.
Ich würde dieses Buch nicht weiterempfehlen. Allerhöchstens Fans von Edgar Wallace oder jemandem der gern Kurzgeschichten liest.

Die drei von Cordova von Edgar Wallace

16. August 2014 Author: admin

Oberst Black ist Geschäftsmann in der Londoner City. Sein Unternehmen kauft andere Unternehmen auf. Doch nicht immer sind alle Gesellschafter mit der Übernahme einverstanden. Doch jedes Mal verstirbt derjenige, der gegen die Übernahme war, sehr plötzlich. Jedesmal fällt der Name Dr. Essley. Nun haben auch „Die vier Gerechten“ von Oberst Black und seinen Machenschaften gehört….

Eine spannende Geschichte, die allerdings anfangs sehr langatmig ist. Man muss schon ein Drittel des Buches lesen, um zu wissen worum es eigentlich geht. Auch fand ich die Geschichte etwas wirr. Am Anfang tauchen so viele verschiedene Charaktere auf, dass man schnell den Überblick verliert. Auch sollte man das Buch „Die vier Gerechten“ vorher gelesen haben. Insgesamt fand ich das Buch nicht schlecht und würde es auch weiterempfehlen, es gibt aber bessere von Edgar Wallace.

Ein gerissener Kerl von Edgar Wallace

12. August 2014 Author: admin

Tony Braid ist Pferdebesitzer und lässt seine Pferde auch bei Rennen laufen. In der Londoner City ist er als gerissener Kerl bekannt. Bis vor einem halben Jahr war er noch mit Lord Frensham befreundet. Doch dieser hat die Freundschaft aufgekündigt. Nun hat Tony aber den Verdacht, dass Lord Frenshams Neffe Julian Reefe, der einige Aktien für seinen Onkel verwaltet, nicht mit offenen Karten spielt. Tony hat den Verdacht, dass Julian die Aktien gar nicht mehr besitzt. Das teilt er Lord Frensham mit. Kurz darauf spricht dieser bei seinem Neffen vor und konfrontiert ihn damit. Nur wenig später wird Lord Frensham erschossen aufgefunden. Unter der Leiche liegt ein Brief….

Wie immer ein super spannendes Buch. Die Geschichte ist gut geschrieben, liest sich leicht und man kann gut mitraten. In diesem Krimi ermittelt Inspektor Elk von Scotland Yard. Wallace Fans kenn diesen kauzigen Inspektor schon aus anderen Büchern. Neulinge werden ihn in dieser Geschichte kennen und lieben lernen. Die Szenen mit Elk sind teils ganz witzig, da er sich ständig ein Essen oder Zigarren schnorrt.
Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Derzeit kann man es nur gebraucht kaufen.

John Flack von Edgar Wallace

8. August 2014 Author: admin

John Flack ist ein Verbrecher, der im Irrengefaegnis von Broadmoor sitzt. Da er sich gut führt, gewährt der Direktor ihm Papier und Stift, damit Flack schreiben kann. Da der Direktor neugierig ist was Flack so eifrig schreibt, lässt er sich eines Tages was von ihm zeigen. Doch schon beim Titel stockt ihm der Atem. John Flack hat detailliert einen Bankraub beschrieben. Kurz darauf flieht Flack aus dem Gefaegnis. Mr. Reeder von Scotland Yard wird mit dem Fall beauftragt. Er vermutet, dass Flack einen Goldtransport ausrauben will. Und damit soll er nicht Unrecht haben. Auf der Suche nach John Flack besteht Mr. Reeder so manches Abenteuer und überlebt so manchen Mordversuch….

Ein neuer Fall für den kauzigen Mr. Reeder. Edgar Wallace Fans werden den liebenswerten Scotland Yard Beamten schon aus anderen Büchern kennen. Alle anderen werden ihn in dieser Geschichte kennen und lieben lernen. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende sehr spannend. Sie liest sich schnell und man kann gut mitraten.
Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Leider gibt es diesen Krimi derzeit nur gebraucht…

Zimmer 13 von Edgar Wallace

8. August 2014 Author: admin

Emmanuel Legge und Peter Kane drehen zusammen „ein Ding“. Legge wird gefangen und landet im Gefängnis, Kane macht sich mit der Beute ein schönes Leben. Doch als Legge entlassen wird, sinnt er auf Rache. Denn Kane hat ihm viel zu wenig von der Beute gegeben. Einige Zeit später heiratet Kanes Tochter einen gewissen Mr. Floyd. An ihrem Hochzeitstag verrät er ihr, dass er gar nicht so heißt. In Wirklichkeit heißt er Jeff Legge. Kurz darauf wird er in einem Klub in Zimmer 13 erschossen aufgefunden. Doch wer ist der Täter?

Wie immer eine sehr spannende Geschichte, die sich gut liest und bei der man auch gut mitraten kann. In diesem Buch schafft Edgar Wallace es mal wieder den Leser bis zum Ende auf die Folter zu spannen, denn erst in den letzten Kapiteln wird alles aufgeklärt. Vorher hat der Leser höchstens eine Ahnung, aber das ganze Ausmaß der Geschichte erkannt man erst am Schluss. Und wieder ist es Mr. Reeder der alles aufklärt. Ein Wallace-Fans schon bekannter Beamter, der für Scotland Yard arbeitet.
Ich würde das Buch also auf jeden Fall weiterempfehlen! Leider ist es derzeit nur gebraucht zu erhalten.

In den Tod geschickt von Edgar Wallace

2. August 2014 Author: admin

Tony Perelli und Tom Feeney sind die Chefs zweier rivalisierender Alkoholschmugglerbanden in Chicago. Eines Tages wird einer von Toms Leuten ermordet. Kurz darauf einer von Tonys Leuten. Das hat Folgen…

Ganz ehrlich gesagt fand ich das Buch nicht doll. Ich hab die ganze Zeit versucht herauszubekommen worum es eigentlich geht. Es ist eine typische amerikanische Gangstergeschichte. Ganz anders als viele andere Edgar Wallace Bücher. Ich würde den Krimi nur echten Edgar Wallace Fans oder Fans von Gangstergeschichten empfehlen.

Gucumatz von Edgar Wallace

30. Juli 2014 Author: admin

Ella Creed ist Schauspielerin und Tänzerin in ihrem eigenen kleinen Theater. Eines Abends kommt sie nach einem Essen mit einem Verehrer nach Hause und wird vor ihrer Haustür überfallen. Der Räuber entwendet ihre täuschend echt aussehende Perlenkette und hinterlässt eine Visitenkarte auf der eine gefiederte Schlange abgedruckt ist. Am selben Abend hat ihr schon ein Bekannter solch eine Karte gezeigt. Doch was hat es damit auf sich?

Auch dieser Edgar Wallace Krimi war wieder super spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Man kam schnell in die Geschichte rein, konnte gut mit den Figuren mitleiden und natürlich auch gut mitraten was sich hinter Gucumatz bzw. der gefiederten Schlange verbirgt.
Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Tipp: derzeit kann man es nur gebraucht kaufen.