Archive for the 'Deborah Crombie' Category

Beklage deine Sünden von Deborah Crombie

5. Juli 2017 Author: admin

In einer Wohnanlage in Notting Hill wird eines Morgens eine Leiche im Gemeinschaftsgarten gefunden. Es ist das Kindermädchen einer Familie, die dort wohnt. Doch wer hat sie umgebracht und warum? Inspektor Gemma James kümmert sich mit ihrer Kollegin um den Fall. Ihr Mann Duncan Kincaid erhält einen Anruf von seinem ehemaligen Vorgesetzten Denis Chields. Er bittet um eine private Unterredung in einem Pub. Dort erzählt er Duncan, dass er gerade eine Lebertransplantation hinter sich hat. Kurz nach diesem Gespräch wird Denis Chields von zwei Mädchen bewusstlos ein paar Straßen weiter gefunden. Er hatte wohl ziemliches Glück. Doch Duncan ist misstrauisch….

Ein super spannendes Buch. Obwohl ich jedem empfehlen würde auch die vorherigen Bücher der Autorin zu lesen, da man sonst viele Zusammenhänge nicht oder nur schlecht versteht.
Als langjähriger Leser kennt man die meisten Charaktere schon und kommt gut in die Geschichte rein.
Bis zum Schluss fragt man sich dann was beide Fälle miteinander zu tun haben. Aber wie immer schafft es die Autorin den Leser zu verwirren und somit die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite hoch zu halten.
Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Anzeige:
Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Und Ruhe in Frieden von Deborah Crombie

31. März 2016 Author: admin

Inspector Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James werden zu einem Tatort gerufen. An einer Schleuse wurde eine Leiche aus der Themse gezogen. Es handelt sich um den Schwiegersohn eines bekannten Musikerehepaares. Alles deutet auf Mord hin. Doch warum und vor allem wer hat das getan? Ein spannender Fall für die beiden Kollegen, die sich bei diesem Fall auch privat etwas näher kommen…

Ich fand das Buch wie immer sehr spannend und interessant. Der Leser wird hier nicht einfach in eine Geschichte geworfen, sondern beginnt gemeinsam mit Duncan und Gemma zu ermitteln. Die Verdächtigen und ihre Lebensumstände lernt man erst im Laufe der Geschichte kennen und hat somit immer den gleichen Wissensstand wie die beiden Ermittler. Man kann also gut mitraten. Da das Buch zu einem der ersten der Autorin gehört, kommen auch Neulinge gut mit. Das Privatleben von Duncan und Gemma ist hier noch Nebensache. Was ich immer wieder schön finde, ist die Ruhe, die die Krimis ausstrahlen. Es geschieht zwar ein Mord, aber ganz unspektakulär und ohne großes Blutvergießen. Auch gibt es keine wilden Verfolgungsjagden, sondern nur Gespräche und Recherchearbeiten.
Ich würde diesen Krimi auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich schon auf den nächsten Band!

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Von fremder Hand von Deborah Crombie

28. März 2016 Author: admin

Jack Montfort ist Architekt. Als er eines Tages gerade über einem Auftrag grübelt, bemerkt er einige Wörter auf seinem Zeichenblock. Doch wer hat sie geschrieben? Es ist nicht seine Schrift und die Wörter sind auf Latein! Sofort macht er sich an die Übersetzung. Er erzählt seiner Freundin Winnie davon, die ihm anbietet ihn mit einem Mann bekannt zu machen, der sich mit der Geschichte des Ortes gut auskennt. Denn der Text deutet auf die im Ort befindliche Abtei hin. Kurz darauf wird Winnie angefahren und eine andere Frau ermordet. Hängt das alles zusammen?

Zunächst war ich skeptisch als ich den Text auf dem Einband gelesen habe. Es klang so übersinnlich und irreal. Aber beim Lesen verschwand der Eindruck nach und nach. Ein wenig unrealistisch finde ich die Geschichte dennoch. Das Buch war wie immer sehr spannend und interessant. Auch wenn die Ermittlungen von Duncan Kincaid und Gemma James erst spät beginnen, ist die Einleitung schon so spannend, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.
Ich würde diesen Krimi auf jeden Fall weiterempfehlen. Wem das Buch gefällt, dem empfehle ich auch die früheren Bände zu lesen, da die Geschichte um Duncan und Gemma mit jedem Band weiter geführt wird und man manchmal einige Dinge nicht wirklich versteht, wenn man die früheren Bände nicht gelesen hat.

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Nur wenn du mir vertraust von Deborah Crombie

9. Januar 2016 Author: admin

Hazel Cavendish lädt ihre Freundin Detective Inspector Gemma James zu einem Wochenend-Kochkurs in Schottland ein. Gastgeber ist eine alte Freundin von Hazel. Doch schon am ersten Abend spürt Gemma eine gewisse Anspannung der Gäste. Außer ihr und Hazel sind der Inhaber einer Whiskybrennerei – Donald Brodie, seine Geschäftsführerin Heather, ein französischer Geschäftspartner der beiden sowie Martin – der Bruder des Gastgebers an diesem Wochenende zu Gast. Am Samstag wird gekocht und gut gegessen. Am nächsten Morgen macht Gemma in aller Herrgottsfrühe einen Spaziergang und entdeckt dabei Donald Brodies Leiche auf einer Wiese….

Ich fand das Buch sehr spannend. Wie immer kann der Leser gut mitraten. Natürlich wird man – wie bei einem guten Krimi üblich – immer wieder auf eine falsche Fährte gelenkt.
Wer noch nie ein Buch von Deborah Crombie gelesen hat, sollte allerdings nicht mit diesem anfangen. Auf den ersten ca. 150 Seiten gibt es nur Vorgeplänkel. Die Personen werden vorgestellt und es wird auf Begebenheiten aus früheren Bänden angespielt. Der Mord und somit die Ermittlungen beginnen erst danach. Man könnte das Buch also als langweilig und langatmig empfinden. Wer die Autorin aber schon kennt, spürt die Spannung von der ersten Seite an.
Also ich würde diesen Krimi auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich schon auf den nächsten Band. Schade, dass es die sehr frühen Bände heute nur noch im Antiquariat gibt. So fehlen mir leider noch einige Bücher. Vielleicht gibt es ja bald mal eine Sonder-Edition?

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

So will ich schweigen von Deborah Crombie

25. Dezember 2015 Author: admin

Gemma James und Duncan Kincaid fahren an Heiligabend mit ihren Kindern zu Duncans Eltern. Dort soll ein großes Familienfest stattfinden. Kaum angekommen ruft Duncans Schwester Juliette an, die seit kurzem ein Bauunternehmen hat und bittet ihn zu einer alten Scheune zu kommen an der sie als Kinder immer gespielt haben. Juliette hat dort den Auftrag zu Umbauarbeiten bekommen. Als sie eine Mauer aufhacken wollte hat sie eine Babyleiche entdeckt. Zwei Tage später findet Duncans Sohn Kit bei einem Spaziergang am Flussufer eine Frauenleiche. Haben beide Fälle etwas miteinander zu tun? Gemma und Duncan unterstützen die örtliche Polizei bei den Ermittlungen.

Ein richtig guter Weihnachtskrimi! Am Anfang wird man in familiäre Weihnachtsstimmung gebracht, dann wird die Leiche entdeckt und anschließend erfährt man viel über Duncans Familie, was vielleicht etwas langatmig ist. Zwischendurch gibt es immer mal wieder eine kleine Information, so dass die Spannung gehalten wird. So richtig spannend wird es dann auf den letzten ca. 150 Seiten. Alles in allem würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Wen die Erinnerung trügt von Deborah Crombie

15. Dezember 2015 Author: admin

Erika Rosenthal ist eine ältere Dame. Eines Tages besucht ein Bekannter sie und zeigt ihr eine Brosche in einem Katalog eines Auktionshauses. Erika erkennt die Brosche sofort wieder. Sie wurde von ihrem Vater angefertigt. Er schenkte sie ihr als sie mit ihrem Mann aus Deutschland floh. Auf der Flucht ist sie dann verschollen, bis sie nun in einem Auktionshaus in London wieder auftaucht. Aufgeregt ruft Erika am späten Abend ihre Freundin Inspector Gemma James an und bittet sie um einen Besuch. Als Gemma bei ihr ist, zeigt Erika ihr den Katalog und bittet sie Näheres über den Verkäufer herauszubekommen. Am nächsten Morgen spricht Gemma im Auktionshaus mit einer jungen Dame, die ihr aber nicht weiterhelfen kann. Am nächsten Tag ist diese junge Dame tot…

Ein sehr spannendes und interessantes Buch! Die Autorin versteht es gut die beiden Geschichten von damals und heute zu verknüpfen. Der Leser kann gut mitraten und wird natürlich immer wieder auf eine falsche Fährte geführt.
Wer Deborah Crombie noch nicht kennt, kommt in diesem Buch dennoch gut mit. Wem es gefällt, der sollte ruhig mit den früheren Bänden weitermachen. Denn die Romane basieren alle aufeinander.
Also ich empfehle das Buch allen, die mal wieder einen richtig guten Krimi lesen möchten.

Dieses Buch jetzt bei Amazon kaufen

Wer im Dunkeln bleibt von Deborah Crombie

12. November 2015 Author: admin

Detective Sergant Melody Talbot ist mit dem Musiker Andy liiert. Eines Tages soll er bei einem Musikfestival im Londoner Bahnhof St. Pancras auftreten. Melody will das natürlich nicht verpassen und bemüht sich rechtzeitig dort zu sein. Doch bei ihrer Ankuft spielt das Duo schon und sie kann nur noch am Rand der Menge stehen. Als sie ihren Blick schweifen lässt entdeckt sie einige Demonstranten. Kurz darauf sieht sie Rauch und einen brennenden Menschen. Sofort fordert sie die Leute auf den Bahnhof zu verlassen und versucht näher an das Opfer heranzukommen. Doch wer ist das Opfer? Warum hat er sich auf einem Bahnhof das Leben genommen? Und wie hängen die Demonstranten mit ihm zusammen?

Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Natürlich kann der Leser auch versuchen mitzuraten. Doch das ist mir auch diesmal wieder nicht gelungen. Die Autorin hat es einfach zu gut drauf die Leser zu verwirren.
Wer Deborah Crombie noch nicht kennt, sollte vielleicht nicht mit diesem Buch anfangen. Hier wird vorausgesetzt, dass man die vorhergehenden Bände kennt. Es gibt zwar kurze Erklärungen, aber die versteht man auch eher, wenn man die Zusammenhänge aus den früheren Büchern kennt.
Dennoch würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin!

Böses Erwachen von Deborah Crombie

7. Mai 2015 Author: admin

Es ist furchtbar heiß in London. Doch das bewahrt Inspector Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James nicht vor einem neuen schwierigen Fall. In einem Park wurde eine Frauenleiche gefunden. Zu nächst ist unklar wer die Leiche ist. Doch kurz darauf meldet sich ein junger Mann bei der Polizei, der seine Freundin vermisst. Nachdem er sie beschrieben hat, ist klar, dass die Leiche seine Freundin ist. Es handelt sich um die Geschäftsfrau Annabelle Hammond von der bekannten Teefirma in London. Natürlich fällt zunächst der Verdacht auf ihren Freund, aber auch andere Männer werden als Täter in Betracht gezogen. War es etwa der Klarinettenspieler aus dem Tunnel mit dem Annabelle noch kurz vor ihrem Tod gesprochen hat?

Eine sehr spannende Geschichte. Was mich allerdings immer etwas verwirrt hat, waren die Rückblicke in die Zeit des zweiten Weltkrieg. Ich habe mich bis kurz vor dem Schluss gefragt was daran so wichtig für die Geschichte ist. Ansonsten war das Buch aber gut geschrieben und lässt sich leicht lesen.
Ich würde diesen Krimi auf jeden Fall weiterempfehlen!

Das verlorene Gedicht von Deborah Crombie

29. April 2015 Author: admin

Inspector Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James sind seit kurzem ein Paar. Eines Abends ruft Duncans Ex-Frau Vic an und bittet ihn sie zu besuchen. Vic arbeitet in Cambridge und schreibt gerade ein Buch über die Lyrikerin Lydia Brooke. Diese ist vor 5 Jahren gestorben. Bisher ist man von Selbstmord ausgegangen. Doch irgendwas kommt Vic komisch vor. Daher bittet sie Duncan um Hilfe. Einige Tage später wird sie tot aufgefunden. Alles deutet auf Herzversagen hin. Doch Duncan will das nicht glauben und fängt gemeinsam mit Gemma an zu recherchieren…

Die Geschichte ist eigentlich spannend. Nur dauert es in diesem Buch sehr lange bis es endlich losgeht. Man muss schon ca. 1/3 lesen bis Vic umgebracht wird und die Ermittlungen so richtig beginnen. Vorher ist alles nur Vorgeplänkel. Das fand ich ehrlich gesagt etwas langweilig. Als es dann richtig losging, wurde es auch spannender. Wie immer verwirrt die Autorin den Leser auch in dieser Geschichte bis zum Schluss.
Alles in allem würde ich das Buch weiterempfehlen. Allerdings würde ich empfehlen zunächst ein, zwei andere Bücher der Autorin zu lesen, da man sonst schnell die Lust verliert diesen Krimi bis zu Ende zu lesen.

Kein Grund zur Trauer von Deborah Crombie

22. April 2015 Author: admin

Inspector Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James werden um Hilfe bei einem Mordfall in Surrey gebeten. Ein hochrangiger Polizeibeamter wurde in seinem Haus ermordet. Zunächst fällt der Verdacht natürlich auf die Ehefrau. Im Laufe der Ermittlungen stellen Duncan und Gemma fest, dass der Polizeibeamte in dem kleinen Dorf nicht sehr beliebt war. Doch wer hatte deshalb Grund ihn zu ermorden?

Ein wirklich spannender Krimi von der ersten bis zur letzten Seite! Obwohl ich zugeben muss, dass ich diesmal zum Ende des Buches hin einen Verdacht hatte, ich wusste nur den Grund nicht.
Bei diesem Buch wird man sofort in das Geschehen hinein geworfen ohne vorher etwas über das Leben der Hauptpersonen zu erfahren. Das geschieht im Laufe der Geschichte. Natürlich wird man von der Autorin immer wieder auf eine falsche Fährte gelenkt. Auch ganz am Ende denkt man, dass man doch falsch lag, aber dann gibt es auf den letzten Seiten noch eine Wendung. Mehr verrate ich nicht. 😉
Also ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen! Ein sehr gut geschriebener Krimi!